Phuket unsere Tipps auf Reisen in Thailand

Phuket für 4 Wochen unser zu Hause
– ein Bericht aus dem Fresh-freelife Alltag

Nach nun 4 Wochen verlassen wir heute die Insel Phuket und starten in Richtung Chiang Mai. In diesem Artikel wollen wir gerne unsere Erfahrungen dieser Zeit mit ein paar Tipps versehen für all jene, die es demnächst hierher auf diese schöne Insel Phuket treibt.

Unser Ziel war es in ein neues freies Leben gemeinsam von hier aus zu starten. Wir sind keine Sicherheitsdenker und lieben es uns auf den Moment und das Schicksal zu verlassen. Wir hatten also weder eine Unterkunft vorab gebucht, noch sehr lange recherchiert. Wir hatten lediglich festgelegt in den Süden der Insel zu fahren, da Torsten dort 2003 schonmal war.

Unterkünfte

Phuket-Anlage-FreshlifecoachesEs ist von April bis September hier in Phuket low season, also alles etwas ruhiger und nicht so voll. Unterkünfte verschiedener Kategorien sind also kein großes Problem. Wir wurden am Kata Beach Center direkt an der Straße fündig. Die erste Übernachtung in einem Zimmer kam 800 Baht- ein guter Preis – Klimaanlage und sauberes Zimmer- genug um dem Jetlag zu frönen.

Unsere Idee war vier bis fünf Wochen zu bleiben und deshalb gingen wir am nächsten Tag auch auf die Suche nach einer Wohngelegenheit, die unsere Wunschbedingungen erfüllen sollte.

Ruhige Gegend, Zimmer mit breiten Betten, eigenes Bad, Küchennutzung, Klimaanlage im Zimmer, gut funktionierendes WiFi, Pool vor der Tür. Schon Luxusprobleme dachten wir, aber Thailand macht es möglich!

Torsten absolvierte vor einigen Jahren seine Tauchausbildung in Thailand. Er hatte per Email bei einer damaligen Besitzerin der Bungalowanlage angefragt, aber keine Antwort bekommen. Erst einen Tag vor Abflug kam eine Antwort von dem jetzigen Verwalter zurück- nicht sehr zuverlässig, dachten wir. Aber trotzdem lohnte es sich mal dorthin zu fahren. Also wir fanden im „Paradies zum Ross“ nicht gerade super hygienisch tolle Bedingungen vor, aber die Anlage war für die nächsten vier Wochen ohne Gäste und deshalb echt überlegenswert zu bleiben. Alle Bedingungen waren erfüllt, nur eben die Sauberkeit machte uns ein wenig nachdenklich. Egal, da müssen wir eben mal zu Lappen und Schrubber greifen, aber dafür ganz alleine in Idealbedingungen zu sein, war schon schön. Gute Entscheidung für uns und für das geplante Budget von 300 EUR / Monat war alles ok.
Für solche Unterkünfte zahlt man in der low season 10-12.000 Baht. In der high season sollte man mit ca. 17.000 Baht mindestens rechnen.
Nebenan war übrigens eine deutschgeführte Tauchschule Rawai Garden mit Bungalowanlage mit 6 Unterkünften, Pool und Restaurant mit echt leckerer thailändischer Küche. In der high season offen und sehr empfehlenswert, findet man unter www. divesport.de und bei Airbnb.

Verkehr und Transport

Unser erstes Transportmittel war ein Minibus, am Airport nicht zu übersehen. Für 200 Baht pro Person kann man von da aus auf die Insel fast überall hingebracht werden. Wenn man aber keine Unterkunft hat, versuchen die geschäftigen Thailänder dir unbedingt eine Hotelunterkunft zu verkaufen. Also am besten ist es, einen Ort aussuchen, wo man hinwill und darauf bestehen, dass man im Zentrum raus will. Wichtig: Nicht verrückt machen lassen von Aussagen, dass alles ausgebucht wäre und es du nichts finden wirst.

Eine weitere Möglichkeit ist das Taxi, Preis vorher verhandeln, ab 6.000 Baht geht da was.

Wir haben für die Rückfahrt von der Chalongbay zum Airport 1.000 Baht bezahlt, dafür war das Taxi pünktlich 😉

Phuket-verkehr-freshlifecoachesFür die Zeit auf der Insel haben wir uns ein Motorbike für einen Monat ausgeliehen, da kann man natürlich den Preis auch ganz gut verhandeln. Es lohnt sich auf jeden Fall an verschiedenen Orten zu fragen, damit man einen passenden Preis bekommt. Wir haben unser Bike bei Natcha an der Chalong bay für 4.200 Baht gemietet. Bei ihr geht es sehr freundlich und fröhlich zu. Sie betreibt dort eine Bar und einen Friseur/ Kosmetik/ Massagesalon. Wenn du also echtes Thailandfeeling im Verkehr erleben willst, trau dich Moped fahren. Du kommst viel besser vorwärts, sicher anders als in Deutschland, denn die Regel ist hier, sich kaum an die Regeln zu halten, was Torsten sehr gut gefallen hat!  Aber auf jeden Fall ist es ratsam mit Helm zu fahren, denn das kostet 500 Baht Strafe (für Ausländer jedenfalls-eigene Erfahrungen sind eben gut weiterzugeben J.) Wir haben übrigens in der Zeit einen einzigen Unfall gesehen und der war an einer echt gefährlichen holprigen Kurve mit Sand auf der Straße am Abend. Sonst verständigt man sich hier mit Blickkontakt und Vorsicht, muss aber trotzdem manchmal einfach mutig losfahren.
Zu den öffentlichen Verkehrsmitteln können wir leider nicht viel sagen, da wir sie nicht genutzt haben. Es fahren aber offene Busse. Es gibt Fähren, die auf die Inseln fahren unter www.Phuketferries.de kannst Du dich informieren. Und es gibt die Möglichkeit mit dem Speed Boot oder den traditionellen Long tailed- Booten die Inseln zu besuchen. Für ein Long tailed Boat muss man ungefähr 2.000-4.000 Baht rechnen, ein Speedboot bekommt man für etwa 10.000- 12.000 Baht.
Unsere Reise nach Chang Mai haben wir über Airasia online gebucht. Es lohnt sich zu recherchieren zu welchen Zeiten man fliegt. Phuket-Chiang Mai- Hin und Rückflug kam ca. 60 EUR pro Person.

Kommunikation

Auch ohne zu telefonieren kann man hier super zurechtkommen. Wifi findest du hier an jeder Ecke, in jedem Restaurant und Hotel. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass es total problemlos ist. Facebook nutzen hier alle und auch über whats up klappt die Verständigung super. Wir haben uns in diesem Jahr ein kleines Zusatzgerät geholt, ein mobiles Huawei-Wlan, dadurch können wir alle Geräte darüber nutzen und haben die Kosten im Überblick. Und es hat den großen Vorteil, dass du es unterwegs überall bei Bedarf nutzen kannst. Man kauft sich eine Internetkarte, die sich immer wieder aufladen lässt. Gibt es überall, wir haben unsere bei Seven eleven, in einen ganz normalen Supermarkt AIS geholt.

Ausflugsziele

Phuket-ReisetippsAuch auf Phuket stehen die schönen bunten Tempel, aber auch eine Menge an Moscheen. Auf jeden Fall sollte man Wat Chalong anschauen, wenn man im Süden der Insel verweilt. Meist sind die Tempel offen. Nicht zu übersehen ist die neu entstehende Anlage auf dem Berg mit einem großen weit ins Land schauenden weißen „Big Buddha“. Er entsteht durch Spenden und es wird wohl eine ziemlich langwierige Angelegenheit bis zur Fertigstellung. Aber er ist schon jetzt begehbar und sehr eindrucksvoll. Es lohnt auf jeden Fall einen Ausflug, bei guter Sicht kann man perfekt auf die Insel schauen. Ein wenig schwierig ist die Anfahrt, man muss die Augen offenhalten, um das weiße Schild mit der kleinen Seitenstraße zu erwischen. Man findet es auf dem Weg vom Chalong Kreisverkehr in Richtung Tempel Wat Chalong auf der linken Seite. Alle Strände anzuschauen ist kaum möglich, wir haben uns meist am Kata Beach zum Baden aufgehalten, Rawai Beach war auch immer mal dabei, beide sind gut besucht.

Bucht von Phang Nga und Khao Sok Nationalpark

Been-HD-beiderarbeit-freshlifecoachesWir hatten uns vorgenommen auf jeden Fall im Norden einen Ausflug in die Inselwelt von Phang Nang zu machen. Gesagt getan, mit dem Motorbike nach Ao Por Pier gefahren und dort ein Long Tailed Boat für einen Tagestrip gebucht. Wir hatten einen sehr angenehmen Skipper, den wir echt empfehlen können. Mr. Been spricht sehr gut englisch, hat Humor und du kannst ihn über Facebook „Been HD“ oder Mobile 083-6382775 oder 081 8934450 erreichen. Die Inselwelt mit dem James Bond Felsen und den Höhlen ist sehr cool. Es gibt Kajakpaddeln dort, wir haben aber aufgrund der Menge an Menschen, die um einen Felsen drum rum paddelten keinen Stopp dort gemacht, auch den Badestrand haben wir deshalb gemieden. Aber Mr. Been kennt eben auch abgelegene Strände und hat uns dort hingefahren. Sehr zu empfehlende Tagestour, wir waren sehr glücklich damit und hat lange nachgehallt in uns!

Thailand ist für seine schönen Tauchplätze bekannt. Es gibt unzählige Tauchschulen. Wir empfehlen aber auf jeden Fall Sea Beas. Das Büro ist direkt am Chalong Kreisverkehr, wenn man in Richtung Pier abbiegt gleich links. Dieses Tauch-Center wird von einem Deutschen Tauchlehrer seit vielen Jahren mit Qualität betrieben und wir war sehr zufrieden mit dem Service. Es werden verschiedene Tagestauchtouren in die Inselwelt z.B. Nach Kho Phi Phi oder Racha Yai und Racha Noi angeboten. Du findest alles unter www.sea-bees.com oder  https://www.facebook.com/seabeesdiving.
Falls du nicht tauchen gehen möchtest, kannst Du natürlich auch einfach nur schnorcheln.

Es ist in jedem Fall ein schöner Tagesausflug, inkl. lecker Verpflegung auf dem Boot.

Phuket Kao So- freshlifecoachesWir haben uns eine weitere Zwei-Tages-Tour gegönnt. Sie ging in den Nationalpark Khao Sok nördlich der Insel, echt in den Dschungel abtauchen, da übernachten und wandern. Übernachten ist dort kein Problem. Wir hatten eine Empfehlung und sind im Art´s Riverview Lodge ( nicht verwechseln, es gibt 2 davon, nur die andere außerhalb des Nationalparks) in einem Hexenhäuschen mit Toilette/Dusche und Betten mit Moskitonetz gelandet. Restaurant liegt direkt am Fluß und dort kann man auch baden. Wir hatten Glück und konnten eine Horde wilder Affen beoachten, wie die etwa 50-80 Tiere in den Bergen auf den Felsen herumkletterten. Große Attraktion ist dort eine Tour auf dem River im Schlauchring abwärts zu treiben, das von den Unterkünften dort angeboten wird. Die Art´s RiverLodge kannst du über email reservieren art58guy@gmail.com  oder phone 0901676818. Wir wollten in den Dschungel wandern gehen, Nationalparkeintritt kostet 300 Baht pro Person. Wir empfehlen auf jeden Fall ein paar trockene Sachen in den Rucksack zu packen/ Regenponcho, denn unterwegs war ein sehr langanhaltender Dschungelregen, im Regen tanzen und laufen macht da unheimlich Freude, braucht aber danach etwas Wechselwäsche 🙂

 

Phuket-Reise-FreshlifeCoaches

Wir entschieden uns noch weitere 70 km zufahren um an dem großen Stausee in einem Hausbootdorf zu übernachten und das Drachenland einmal näher zu bestaunen. Zum Rachabrapha-Stausee gibt es nur eine Zufahrtsstraße, die am Hafen endet. Mit dem Lo
ng Tailed Boat wirst du in das Hausbootdorf gebracht. Dort kannst du dann in einem sehr einfachen 6 qm Hüttchen auf der Kokosmatte übernachten. Bettwäsche, Abendessen und Frühstück inkl. habe
n wir 800 Baht pro Person bezahlt und für das Boot 2000 Baht. Die abschließende Rundfahrt auf dem See war sehr schön. Es gibt dort keinen Alkohol dafür Wasser, Tee, Kaffee gratis. Die Gastgeber sind aber sehr kulant, wenn die Leute Bier oder Sonstiges mitbringen 😉 – So gesehen, bei einer Gruppe von Russen, die Abends gemütlich ihren Whiskey auspackten.

Restaurants / Versorgung

Phuket-Essen-FreshlifecoachesWir lieben es einheimisch zu essen. Die thailändische Küche ist scharf aber dafür sehr schmackhaft. An den Straßen stehen viele Thai`s die mit dem Wook frisch zubereiten. Wir haben bisher nur gute Erfahrungen damit gemacht. Die Preise liegen bei 60-80 Baht für eine Portion. Im Restaurant haben wir oft nur eine Suppe bestellt und 2 Portionen Reis, das hat für uns echt gut ausgereicht.

An der Chalong auf der Straße zur Pier empfehlen wir das HappyDays https://www.facebook.com/pages/Happy-Days-Chalong und auf der Straße nach Rawai gibt es gleich nach dem roten MacroMarket ein Thai BBQ Restaurant für gute Preise, sehr gutes Essen. Auf unsere Entdeckertour haben wir ein total schönes Restaurant mit Livemusik entdeckt, https://www.facebook.com/Rawai-View-Cafe-Bar- , eine Kopie von James Blunt haben wir dort auch gehört!
Ein gepflegtes Bier vom Fass bekommst du an der Chalong Pier gleich rechts, sehr nette Bedienung mit Humor.

Sicher gibt es noch eine Menge an Tipps, frag einfach nach, falls du mehr wissen willst.

Ich will mehr wissen –>

 

PS; Sehr gute Infos und Angebote findest du auch auf Phuketatstic.com

Comments

comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hast du schon dein Gratis e- book abgeholt?

Wie du mit 3 klaren Schritten in ein freies Leben kommst!

Deine Daten sind 100% sicher.

24 Interviews mit Top Speakern warten auf Dich! 14-22. Februar 2017

Melde dich JETZT zum Kongress an! Völlig kostenfrei,...

Deine Daten sind 100% sicher.

Hast du schon dein Gratis e- book abgeholt?

Wie du mit 3 klaren Schritten in ein freies Leben kommst!

Deine Daten sind 100% sicher.